head_anerkennung

Während die HYPNOSE als suggestives und beruhigendes Behandlungsverfahren seit Jahrzehnten in Deutschland wissenschaftliche Anerkennung gefunden hatte und im Bereich der ärztlichen Grundversorgung ein fester Bestandteil der Kassenmedizin – u. a. in Form des Autogenen Trainings als Selbsthypnose – und Teil der Facharztausbildung und der Fortbildung zum Psychotherapeuten ist, wurde sie als Hypnotherapieverfahren im Bereich der Psychotherapie erst 2006 als Indikationsverfahren anerkannt.

Hypnotherapie ist derzeit keine Kassenleistung.